Klettern im Landschaftspark Duisburg

 IMG_20130713_125220

Man kann wohl mit Fug und Recht behaupten, dass wir Kaiserwetter hatten, als wir uns Samstag im Landschaftspark Duisburg getroffen hatten.

Für die Meisten der Gruppe war es das 1. Klettern ausserhalb der Halle. Das war sicherlich auf der einen Seite Reizvoll, auf der anderen aber auch mit viel Zweifel verbunden. Wohl in 1. Linie Zweifel, ob man dem was da kommen mag auch gewachsen ist.

Damit sich der Leser selber einen Eindruck verschaffen kann, sind unten im Anhang die Statements der Gruppe zu finden.

Auf jeden Fall war es toll zu sehen, dass auch unsere Sicherer lieber bei uns  geholfen haben, als an diesem Supertag so langweiligen Beschäftigungen wie Motorradfahren oder Grillen nachzugehen. Waren wir anfangs der Meinung, nur einige, wenige Routen zur Verfügung zu haben, wurden wir doch sehr schnell eines Besseren belehrt. Klar, das persönliche Handicap eines jeden Einzelnen ist in der Gruppe sehr unterschiedlich, so haben wir Personen dabei die gerne mal einen Beikletterer an ihrer Seite haben und solche, die in der Halle durchaus im 5er Bereich klettern. Für Alle waren aber genügend Routen zu finden, die wir nach Einhängen und Zwischensichern eines Seiles zum Toprobe-Klettern freigeben konnten.

Hier noch mal einen herzlichen Dank an Frank (den Großen), Flo, Anna, Birgit, Melanie und Lena, die tapfer immer neue Routen eingerichtet haben. Ein großes Lob auch an Horst von unserer Gastgeber-Sektion:“ Deine Routen sind toll geschraubt. Mach weiter so.“

Da der Tag so wunderschön war und wir alle Zeit der Welt hatten, konnten wir am Nachmittag sogar einen kleinen Kurs im Vorstiegsklettern einbauen. Das war natürlich in erster Linie für diejenigen gedacht, die immer zum Sichern dabei sind und entweder neu waren auf diesem Gebiet, oder bei denen es schon lange, teils sehr lange her ist, dass sie das letzte Mal im Vorstieg geklettert waren. Mit einem Toprobeseil als Hauptsicherung konnten wir gefahrlos das Klipsen und Vorsteigen üben.

Als eine Anregung von mir und der Gruppe, an die Sektion Duisburg:“Ihr habt eine tolle Anlage geschaffen und wir möchten gerne wieder-kommen, wie ja im Oktober schon fest gemacht. Was uns schwer fällt ist der weite Weg zu den Toiletten und der teils tiefe, lose Kies, da wir extreme Probleme haben dort unsere Rollstühle zu bewegen, oder zu gehen. Vielleicht gibt es hier ja in der Zukunft mal eine Verbesserung. Und da es unfair ist nur zu fordern, biete ich gerne meine Mithilfe an, sowohl mit Ideen, als auch durch Anpacken. Ich weiss, dass weitere Handicap-Gruppen nur darauf warten, wie wir das Klettern bei euch empfunden haben.“

Ihr könnt eine Sammlung eurer Fotos auf dieser Homepage anschauen unter: „Galerie – Landschaftspark Duisburg.“

Viel Spass beim durchsehen.

Text Peter

So, und jetzt lasse ich euch mal zu Wort kommen:

Anna G. schrieb:

„Ich fand das Klettern im Landschaftspark super und es hat total viel Spaß gemacht! Es war schön den ganzen Tag draußen zu sein und in dem Felsen zu klettern. Das Drumherum (Pausen, Sitzmöglichkeiten usw.) war auch gut organisiert. Von mir aus gerne öfter!“

Birgit R’s Meinung

Für mich war der Samstag extrem schön, klettern in der Natur hat was. Ein riesen Unterschied zum Klettern in der Halle. Gerne öfter – wenn die weite Anfahrt nicht wäre – . Ich war abends ziemlich kaputt, lag aber eher daran, dass ich freitags auf der Rolle war und eine kurze Nacht hatte. Ansonsten alles gut. Keine Kritik, warum auch?

Der Kommentar von Björn

Es war eine völlig neue Herausforderung um die Ecke im Pott, anfangs dachte ich mir noch oh oh oh das wird schwer. Aber mit unserem Schuhwerk vor allem in den Rinnen ein Traum von neuer Erfahrung. Das gesellige zusammen Verschnaufen bei Kaiserwetter passte insgesamt zu einem schönen runden Tag.
Einzig die Toiletten waren dann eine Barriere, dank euch aber mit Rolli-Transportservice dann nicht wirklich eine negativ zurückbleibende Erinnerung. Ich bringe nächstes Mal dann einfach noch einen Rolli mehr mit, dann geht es bestimmt noch besser.
Danke noch einmal an alle für den schönen Samstag, ich war Körperlich am Ende aber der Seele ging es sehr gut, bis heute Abend verarbeite ich immer noch die vielen Eindrücke.

Auch von meiner kompetenten Vertretung Birgit S. kommt erfreuliches:

Was für ein schöner Tag!!!
Es hat sooo viel Spaß gemacht und es war vor allem sehr beeindruckend, wie motiviert die ganze Gruppe war! Es muss an der Sonne und der frischen Luft gelegen haben, jedenfalls waren die Kletterleistungen sogar noch viel besser als in der Halle.

Und hier, Karins Meinung

Fotos habe ich leider keine gemacht, aber ich kann Dir berichten, dass ich Samstagabend ziemlich „tot“ war, obwohl ich „nur“ drei mal geklettert bin (aber immerhin jedesmal bis oben). Ich war Samstag um 8.30 Uhr im Bett und habe 12 Stunden geschlafen !
Vielleicht lag es aber auch an der Sonne. Ich hatte etwas Kreislaufprobleme am Samstagmittag, als die Sonne so raus gekommen war und mir war auch übel. Ich glaube, ich habe mir einen kleinen Sonnenstich zugezogen, denn heute morgen war es mir noch immer nicht besonders und ich bin immer noch ziemlich kaputt. Zumindest weiß ich jetzt für mich, dass ich da wohl mehr aufpassen muss – ich vertrage wohl sozusagen keine direkte Sonne mehr.
Ansonsten hat es mir aber sehr gut gefallen, besonders, dass wir halt den ganzen Tag draußen waren. Auch die drei Routen, die ich geklettert bin und die Du ja vorher ausgesucht und vorbereitet hattest, fand ich in Ordnung und für mich zu schaffen. Jede Route war natürlich anders, aber interessant.
Abgesehen vom Klettern ergeben sich natürlich auch nette Gespräche, wenn man so den ganzen Tag zusammen ist und das macht dann auch noch mehr Gemeinschaftsgefühl.

Anna C. hat folgenden Ansatz:

Fand den Tag gestern total super.Was etwas unglücklich war, dass wir so sehr verteilt waren, da ja nicht immer genug leichte Routen in einem Sektor sind.
Abends habe ich vor allem meine Finger gemerkt, sonst sind es eher die Unterarme. Heute morgen waren die Finger, bis auf den rechten Mittelfinger wieder in Ordnung. Ich denke, dass ich bei „Fritz the cat“ die Finger etwas zu sehr aufgestellt habe. Naja, weiß ja noch wie man Finger taped…
Heute Nachmittag habe ich leider den Großteil der Übertragung der Tour de France verschlafen, was aber bestimmt nicht nur am gestrigen Tag liegt, sondern auch an den 1,5 Stunden Spinning heute morgen.
Fazit:  Ein sehr gelungener Tag. Können wir gerne wiederholen.

Petra W. enthält sich auch nicht eines Kommentares:

Ich fand den Tag rundherum gelungen. Vor kurzem hatte ich ja schon mal die Gelegenheit im Landschaftspark zu klettern und nun schon wieder. Es ist ein ganz anderes Gefühl, draußen zu klettern und nicht nur in der Halle. Das ist auf jeden Fall eine super Bereicherung.
Prima war auch, dass wir in der Gruppe den ganzen Tag Zeit hatten und so auch Unterhaltungen möglich waren, für die sonst Samstags natürlich keine Zeit ist. Das Zusammengehörigkeitsgefühl (was für ein Wort) ist grösser geworden.
Mir persönlich hat halt ab Mittag die Temperatur etwas zu schaffen gemacht, aber ich bin halt ein Hitze-Weichei.
Ein toller Tag, der nach Wiederholung ruft.

Hier ein Statement von Frank (dem „Kleinen)

Ich fand den mit Euch im Landschaftspark Super auch wenn ich anfänglich noch unsicher war ob ich überhaupt in der Lage sein würde den Fels ganz oder nur in teilen zu besteigen. Mit der Zeit wurde ich immer selbstbewusster und muss sagen ich habe mehr erreicht als ich anfänglich gedacht hätte.
Schade fand ich nur das wir doch sehr stark verteilt waren aber das lag nicht an Euch sondern an den örtlichen Gegebenheiten.
Sollte sich also in der Zukunft noch mal die Gelegenheit ergeben das zu wiederholen ich wäre auf jedenfalls dabei.
Danke, dass ich im Rahmen der Gruppe diese Erfahrung machen durfte.