Silberner Stern bei „Sterne des Sports“

Ja, das gibt es Neues. Die Gämsen hatten sich über die Volksbank Bergisch Land an dem Wettbewerb „Sterne des Sports“ beworben. Dieses Event wird einmal im Jahr durchgeführt und soll ehrenamtliches Engagement im Verein anerkennen. Es gibt 3 Sterne zu gewinnen, kleine und große. Zunächst einmal bronze, für den 1. Platz der Kommune   dann silber, für den 1. Platz im Land und zu guter Letzt gold, für den 1. Platz im Bund. Veranstaltet wird dieser Wettbewerb von den Volks- und Raiffeisenbanken, sowie dem Deutschen Olympischen Sportbund.

Den bronzenen Stern für Wuppertal haben wir erreichen, wenn auch ohne den Stern und hatten somit die ersten 1500€ im Gruppensäckel.

Dann mussten wir per Jury durch eine Auswahl von mehr als 200 anderen Gruppen, die alle irgendwelche spannenden Aktionen geplant und durchgezogen hatten. Hier kam vor etwa 4 Wochen ein Anruf, dass wir unter den besten Fünf gelandet sind und am 06.11.2017 nach Düsseldorf in’s Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration geladen sind. Da kam jetzt echt ein wenig Zug in’s Spiel, da wir ja doch schon recht weit waren. Für diesen Abend hatte ich mehrere der GäMSen mitnehmen dürfen und meine Wahl fiel auf Petra O., Antje, Andreas, Dennis und Frank. Wir sechs rückten also Abends an, 5 von uns mit Dennis als Chauffeur in seinem Bus und Franki wie er so ist mit ÖPNV. Moderator für den Abend war Peter Großmann von der ARD und verliehen wurden die Preise von Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes NRW, Walter Schneeloch, Präsident Landessportbund NRW und DOSB-Vizepräsident Ralf W. Barkey.

Was soll ich lange drumherum reden, wir waren alle platt vor Staunen, aber „Die GäMSen“ haben das Ding gerockt und wir haben den, mit 2500€ dotierten großen Stern in Silber mit nach Hause nehmen dürfen. In Anbetracht der tollen anderen 4 Aktionen, wollte ich kein Jurymitglied sein wollen, denn sich da für eine Gruppe zu entscheiden ist glaube ich, super schwer.

IMG_0006
LSBNRW_58158_ABO_0421

Für „Die GäMSen“ heisst es jetzt am 24. Januar ab nach Berlin zum Finale um den großen Stern in gold und unserem Bundespräsident die Hand schütteln zu dürfen. Dazu werden wir auch wieder eine Gruppe von GäMSen zusammenstellen dürfen, wenn wir momentan auch noch nicht wissen wie viele.

Für Alle aber sollte es heissen „Daumen drücken“, dann wäre unsere Fahrt im Sommer 2018 in die Alpen, in warmen Tüchern.

IMG_0004

                                                                                                                                       Text, Peter